History

Wiener Sportakrobaten im BSFZ Obertraun

Wiener Sportakrobaten im BSFZ Obertraun
Wiener Sportakrobaten im BSFZ Obertraun
Wiener Sportakrobaten im BSFZ Obertraun

Auch dieses Jahr haben die Wiener Sportakrobaten ihren Aufenthalt in Obertraun sehr genossen.
Während einer Pause haben sie auf dem Fußballplatz ein paar Akrobatikfiguren gemacht. Einige Impressionen davon finden Sie oberhalb.

ASKÖ Jugendsportwoche im BSFZ Obertraun

ASKÖ Jugendsportwoche 2018

Von 15. bis 21. Juli fand die 67. ASKÖ Jugendsportwoche statt. 103 SportlerInnen aus insgesamt sieben Bundesländern trainierten im wunderschönen Austrian Sports Resorts BSFZ Obertraun.
Die Jugendlichen absolvierten in den sieben Tagen mehr als 12 Einheiten in den Sparten Judo, Leichtathletik, Tischtennis, Handball und Volleyball. Für all jene, deren Kernsportart nicht vertreten war, gab es die Möglichkeit in der Gruppe Multisport ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern. Besonders war diesmal die gelebte Inklusion durch die Teilnahme eines Athleten der Special Olympics Sommerspiele 2018, der die ganze Woche die Trainingseinheiten der Multisportgruppe mit vollem Einsatz absolvierte.

Mountainbike Grand Prix 2018

DIE WELTRANGLISTENERSTE YANA BELOMOINA HAT BEIM MOUNTAINBIKE GRAND PRIX IN OBERTRAUN IHREN ERSTEN SAISONSIEG GEFEIERT. DIE UKRAINERIN GEWANN DEUTLICH VOR BARBARA BENKO UND DANIELE CAMPUZANO, WÄHREND FELICITAS GEIGER ALS ZEHNTE ÜBERZEUGTE. BEI DEN HERREN SIEGTE DER ESTE MARTIN LOO VOR MAX FOIDL UND THOMAS LITSCHER, DER EIN GELUNGENES COMEBACK FEIERTE. IN DEN RENNEN DER UCI JUNIOR SERIE LANDETEN LEON KAISER UND FRANZISKA KOCH AUF DEN PLÄTZEN DREI UND VIER.

Rechtzeitig vor dem Weltcup in Albstadt hat sich Yana Belomoina (CST Sandd American Eagle) vollends zurückgemeldet. Nach ihrer schweren Unfall-Verletzung vom Herbst, brauchte die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres lange, um sich wieder an ihr Niveau heranzutasten.

In Obertraun kam sie bereits aus der ersten kompletten Runde mit einem Vorsprung von sieben Sekunden auf Barbara Benko (Ghost Factory Racing) zurück und baute den dann bis auf 2:33 Minuten aus. Die Mexikanerin Daniela Campuzano fuhr sich nach einer eher bescheidenen Startphase noch auf den dritten Rang nach vorne.

Dabei profitierte sie auch vom Pech bei Maja Wloszczowska (Kross Racing), die Probleme mit ihrem Schuh hatte und so in der Schlussrunde noch auf Platz sechs zurückfiel, hinter Eva Lechner (Clif Pro Team) und Sandra Walter (Liv Cycling Canada).

Litscher: Super Resultat

Bei den Herren entstand nach einer Runde eine vierköpfige Spitzengruppe, die aber vom Esten Martin Loo (Hawai Express) dann mit einer Attacke gesprengt wurde. Gregor Raggl (Möbel Märki) versuchte zu folgen, holte sich dabei aber einen Defekt und fiel auf Rang vier zurück.

Max Foidl (jb Brunex Felt), der an zweiter Stelle fuhr, erlaubte sich einen Rutscher, so dass Teamkollege Thomas Litscher bei seinem Comeback wieder aufschließen konnte. Das Duo pushte sich gegenseitig, doch Litscher war mit seinen Kräften in der Schlussrunde am Ende und überließ seinem Mannschaftskameraden Rang zwei.

„Das ist ein super Resultat“, kommentierte Litscher, „Hinten raus hat es mir noch gefehlt, aber die ersten 20 Minuten waren super. Daher kann ich mich auf das Short Track beim Weltcup in Albstadt freuen“, so Litscher im Blick auf die neue Disziplin mit Weltcup-Status.

Max Foidl bestätigte ein mal mehr seine glänzende Form und zollte dem WM-Dritten Anerkennung. „Das war brutal stark für sein Comeback, damit hätte ich nicht gerechnet“, zso Foidl. Und im Blick auf sich selbst: „Bei mir selbst läuft es zur einfach richtig gut.“

Junior Serie: Azzarro und Stigger vorne

In den Rennen der UCI Junior Serie konnte der Franzose Mathis Azzarro gewinnen, 55 Sekunden vor dem Sieger von Nals, dem Italiener Filippo Fontana. Für Leon Reinhard Kaiser hat sich die Fahrt ins Salzkammergut gelohnt. Wie schon in Heubach eroberte der Essener auch in Obertraun das Podest.

Kaiser wurde mit 1:54 Minuten Rückstand Dritter.

Bei den Juniorinnen war Laura Stigger einmal mehr nicht zu schlagen. Die Österreicherin legte 3:49 Minuten zwischen sich und die Französin Justine Tonso, die ihre Landsfrau Isaure Medde auf Rang drei verwies (+4:30).

OÖFV-Kindertrainerdiplom März 2018

OÖFV Kindertrainerdiplom März 2018 – BSFZ Obertraun

Erster Wiener Ruderclub LIA zu Gast im BSFZ Obertraun

Vom 27. August 2017 bis 3. September 2017 war der erste Wiener Ruderclub LIA bei uns zu Gast. Sie trainierten unter idealen Bedingungen bei uns am Gelände und natürlich auf dem Hallstättersee, welchen sie uns als „schon fast kitschig“ beschrieben. Leider wurden sie die letzten drei Tage von Schnürlregen heimgesucht, jedoch ließen sie sich ihre Motivation nicht nehmen und genossen ihren Aufenthalt.

„… der Manager hat große Pläne, um ein internationales Ruderzentrum nach Obertraun zu bekommen, daher ist er sehr um uns Ruderer bemüht. Problemlos erhielten wir zwei Motorbootlizenzen und alle Sporteinrichtungen des BSFZ, Kraftsport- und Kletterhalle, Gymnastikräume, Tischtennis etc. standen uns selbstverständlich zur Verfügung“, gaben die Ruderer auf ihrer Homepage www.lia.at bekannt.

Wir wünschen den Juniorenmannschaften viel Erfolg bei den anstehenden Meisterschaften im Herbst 2017 und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Niederländisches Nationalteam in Obertraun

Niederländisches Nationalteam in Obertraun

Seit 5 Jahren absolviert das Ruder-National­team der Herren aus den Nieder­landen ihr Trainings­lager in Obertraun. Auch heuer sind die Athleten um Trainer Mark Emke für 3 Wochen im Salz­kammergut. Die 20 Athleten vom Achter, Vierer, Doppel-Vierer, Zweier und Doppel-Zweier, begleitet von Trainern, Bewe­gungs­wissen­schaft­ler, Physio­thera­peut und Masseur wohnen am Krippenstein, trainieren im Austrian Sports Resorts BSFZ Obertraun und absol­vieren das Wasser­training am Hall­stättersee.

National­trainer Mark Emke ist be­geistert: „Das Höhen­trai­nings­lager ist für unsere Ruderer ideal. Wir wohnen in der Lodge am Krippen­stein. Auf 2100 Metern Seehöhe werden die roten Blut­kör­per­chen ange­reichert. Trai­nings­be­din­gungen am Berg und im Sport­zentrum Obertraun könnten nicht besser sein. Auch die Sport – Kuli­narik im Austrian Sports Resorts läßt für uns keine Wünsche offen. Das Wichtigste für Ruderer ist natürlich das Wasser. Und der Hall­stätter­see ist für uns gera­dezu ein Traum,- 8 Kilometer lang, keine Motor­boote und keine Wasser­ski­fahrer und nur ganz wenig Wind!“ Das Training im Salz­kammer­gut war für die Ruderer aus den Nieder­landen in der Ver­gangen­heit eine glän­zende Basis: Im Vorjahr holte der Achter bei den Olym­pischen Spielen in Rio die Bronze­me­daille und gewann zudem im Jahr 2016 den Weltcup. Der Vierer erreichte in Rio den 5. Rang, Doppel-Vierer und Doppel-Zweier belegten im Weltcup den 2. Platz.

Noch bis 29.Juli trainiert die  Herren – Ruder – National­mann­schaft der Nieder­lande im Salzkam­mergut. Trainer Mark Emke: „Über das Training hinaus profi­tieren unsere Sportler von der Ruhe am Berg und von der land­schaft­lichen Schön­heit des Salz­kammer­gutes. Wir schätzen die Gast­freund­schaft bei euch, eure Herz­lich­keit und eure Freund­lichkeit. Und: Nachdem wir bereits seit 5 Jahren kommen, haben wir hier auch schon einige Freunde gewonnen!“ Erklärtes Ziel der Top-Ruderer aus den Nieder­landen: Mit der Kraft, die wir im Salz­kammer­gut getankt haben, wollen wir den Welt­meister­titel holen!

Möglichkeit dazu bietet sich bei der WM in Tarasota, Florida, im heurigen September, bei der WM 2018 im bul­gari­schen Brovdiv, oder bei der Ruder-WM 2019 in Linz/Ottensheim, die gleich­zeitig als Quali­fika­tion für die Olym­pischen Spiele 2020 in Tokio gilt.

Text und Fotos von:
Marion & Reinhard Hörmandinger
Langbathstraße
18
4802 Ebensee
Tel. 0676 527 13 03 oder 0676 540 34 08
Niederländisches Nationalteam in Obertraun
Nationaltrainer Mark Emke
Nationaltrainer Mark Emke

Es ist wieder soweit – Die Profifußballzeit hat bereits begonnen

TSV 1860 München26.06.17 - 01.07.17First Team
FC Fulham28.06.17 - 01.07.17Goalkeeper Academy
AFC Sunderland01.07.17 - 06.07.17First Team Premier League
Scunthorpe United15.07.17 - 21.07.17First Team

Logoleiste

 

Manchester United08.07.17 - 15.07.17Academy
1860 München23.07.17 - 29.07.17U19
SK Sturm Graz31.07.17 - 03.08.17U16
ÖSV NM Damen29.07.17 - 03.08.17Nationalmannschaft Speed Gruppe

Logoleiste

 

FC Red Bull Salzburg03.08.17 - 06.08.17Academy
Lask Linz / OÖFB06.08.17 - 12.08.17U15-U18 Academy
OÖFB Nachwuchs06.08.17 - 09.08.17Nachwuchs
Lask Linz09.08.17 - 12.08.17U18

Logoleiste

TSV 1860 München11.08.17 - 14.08.17zweite und dritte Mannschaft
TSV 1860 München20.08.17 - 26.08.17U15/ U16
TSV 1860 München27.09.17 - 02.09.17U13/ U14

Logoleiste

Chelsea London auf Trainingslager im BSFZ Obertraun

Chelsea
Chelsea
Chelsea
Logo Chelsea

In der letz­ten August­woche ab­sol­vier­te die Da­men-Profi-Fuß­ball­mann­schaft von Chelsea London ein Trai­nings­la­ger im BSFZ Obertraun, einem der Austrian Sports Resorts. Das ins­ge­samt 40-köpfi­ge Team aus England zeig­te sich be­geis­tert von den ver­schie­den­sten Sport­an­ge­bo­ten, den opti­ma­len Trai­nings­mög­lich­kei­ten, – das neu in­stal­lier­te Eis­was­ser­becken zur Re­ge­ne­ra­tion wurde be­son­ders gut an­ge­nom­men, – der ab­wechs­lungs­rei­chen Küche im BSFZ und na­tür­lich von den Sehens­wür­dig­kei­ten im Inne­ren Salz­kammer­gut. Klet­ter­halle und Klet­ter­turm wur­den von den sport­lich­en jun­gen Damen, unter An­lei­tung der Berg­ret­tung Ober­traun, gerne ge­nutzt.

Bei einem Aus­flug auf die „Fünf Finger“ am Krippen­stein auf Ein­la­dung der Seil­bahn­hol­ding, waren die Fuß­ball­mädels über­wäl­tigt von der Land­schaft und vom groß­arti­gen Ausb­lick. Die Fuß­bal­ler­innen selbst wurden zum be­lieb­ten Foto­motiv. Beson­ders Ji So Yun, die Stür­me­rin der Na­tio­nal­mann­schaft Süd­koreas, musste immer wieder für Er­inne­rungs­fotos von Gästen aus asia­ti­schen Län­dern po­sieren.

Das Damen-Team von Chelsea London, wel­ches in England der­zeit an der Ta­bel­len­spitze steht und im Jahr 2015 so­wohl den Mei­ster­titel als auch den Cup­sieg ge­holt hat, plant im näch­sten Jahr mit al­len Stars wie Ji So Yun, den Na­tio­nal­spie­ler­innen Millie Bright und Claire Rafferty, Erin Cuthbert (Na­tio­nal­team Schott­land)  und Ramona Bachmann (Na­tio­nal­team Schweiz),  wieder ins Salz­kam­mer­gut zu kommen.