ASKÖ Jugendsportwoche im BSFZ Obertraun

Die ASKÖ Bundesorganisation veranstaltete in den letzten Tagen die diesjährige Jugendsportwoche im Austrian Sports Resorts BSFZ Obertraun.

Mountainbike Grand Prix 2018

DIE WELTRANGLISTENERSTE YANA BELOMOINA HAT BEIM MOUNTAINBIKE GRAND PRIX IN OBERTRAUN IHREN ERSTEN SAISONSIEG GEFEIERT. DIE UKRAINERIN GEWANN DEUTLICH VOR BARBARA BENKO UND DANIELE CAMPUZANO, WÄHREND FELICITAS GEIGER ALS ZEHNTE ÜBERZEUGTE. BEI DEN HERREN SIEGTE DER ESTE MARTIN LOO VOR MAX FOIDL UND THOMAS LITSCHER, DER EIN GELUNGENES COMEBACK FEIERTE. IN DEN RENNEN DER UCI JUNIOR SERIE LANDETEN LEON KAISER UND FRANZISKA KOCH AUF DEN PLÄTZEN DREI UND VIER.

Rechtzeitig vor dem Weltcup in Albstadt hat sich Yana Belomoina (CST Sandd American Eagle) vollends zurückgemeldet. Nach ihrer schweren Unfall-Verletzung vom Herbst, brauchte die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres lange, um sich wieder an ihr Niveau heranzutasten.

In Obertraun kam sie bereits aus der ersten kompletten Runde mit einem Vorsprung von sieben Sekunden auf Barbara Benko (Ghost Factory Racing) zurück und baute den dann bis auf 2:33 Minuten aus. Die Mexikanerin Daniela Campuzano fuhr sich nach einer eher bescheidenen Startphase noch auf den dritten Rang nach vorne.

Dabei profitierte sie auch vom Pech bei Maja Wloszczowska (Kross Racing), die Probleme mit ihrem Schuh hatte und so in der Schlussrunde noch auf Platz sechs zurückfiel, hinter Eva Lechner (Clif Pro Team) und Sandra Walter (Liv Cycling Canada).

Litscher: Super Resultat

Bei den Herren entstand nach einer Runde eine vierköpfige Spitzengruppe, die aber vom Esten Martin Loo (Hawai Express) dann mit einer Attacke gesprengt wurde. Gregor Raggl (Möbel Märki) versuchte zu folgen, holte sich dabei aber einen Defekt und fiel auf Rang vier zurück.

Max Foidl (jb Brunex Felt), der an zweiter Stelle fuhr, erlaubte sich einen Rutscher, so dass Teamkollege Thomas Litscher bei seinem Comeback wieder aufschließen konnte. Das Duo pushte sich gegenseitig, doch Litscher war mit seinen Kräften in der Schlussrunde am Ende und überließ seinem Mannschaftskameraden Rang zwei.

„Das ist ein super Resultat“, kommentierte Litscher, „Hinten raus hat es mir noch gefehlt, aber die ersten 20 Minuten waren super. Daher kann ich mich auf das Short Track beim Weltcup in Albstadt freuen“, so Litscher im Blick auf die neue Disziplin mit Weltcup-Status.

Max Foidl bestätigte ein mal mehr seine glänzende Form und zollte dem WM-Dritten Anerkennung. „Das war brutal stark für sein Comeback, damit hätte ich nicht gerechnet“, zso Foidl. Und im Blick auf sich selbst: „Bei mir selbst läuft es zur einfach richtig gut.“

Junior Serie: Azzarro und Stigger vorne

In den Rennen der UCI Junior Serie konnte der Franzose Mathis Azzarro gewinnen, 55 Sekunden vor dem Sieger von Nals, dem Italiener Filippo Fontana. Für Leon Reinhard Kaiser hat sich die Fahrt ins Salzkammergut gelohnt. Wie schon in Heubach eroberte der Essener auch in Obertraun das Podest.

Kaiser wurde mit 1:54 Minuten Rückstand Dritter.

Bei den Juniorinnen war Laura Stigger einmal mehr nicht zu schlagen. Die Österreicherin legte 3:49 Minuten zwischen sich und die Französin Justine Tonso, die ihre Landsfrau Isaure Medde auf Rang drei verwies (+4:30).

OÖFV-Kindertrainerdiplom März 2018

OÖFV Kindertrainerdiplom März 2018 – BSFZ Obertraun

Niederländisches Ruderteam auf Trainingslager im BSFZ Obertraun

Das nieder­län­di­sche Natio­nal­team be­rei­te­te sich im BSFZ Obertraun für die Olym­pisch­en Sommer­spiele in Rio vor. Sech­zehn Sport­ler und fünf Be­treuer absol­vier­ten ein drei­wöchiges Höhen­trai­nings­lager in der Lodge am Krippen­stein.

Die Trai­nings­ein­hei­ten fan­den auf dem Hall­stätter See und im bes­tens aus­ge­stat­te­ten Bundes­sport- und Frei­zeit­zentrum Obertraun statt.

„Einer für alle – alle für einen“ – Motto im Schulsport

Crossbewerb

Von 8.11.2017 – 10.11.2017 fand im BSFZ Obertraun, einem der Austrian Sports Resorts, die Cross-Country Meisterschaft statt. Ein besonderer Dank gilt dem gesamten BSFZ-Team für die tolle Betreuung.

Im Schulsport Crossbewerb der Unter- und Oberstufen zählt die Mannschaft. Vier von fünf Athleten und Athletinnen kommen in die Wertung. Dreihundert Sportler und Sportlerinnen qualifizierten sich für die im BSFZ Obertraun, einem der Austrian Spors Resorts, unter der Leitung des Ebenseer Pädagogen Andreas Spitzer ausgetragenen Bewerbes. Eine äußerst selektive Strecke mit unterschiedlichem Terrain verlangte den jungen Leuten einiges ab. Der Managing Director des BSFZ Obertraun Andreas Holzinger ermöglichte den jungen Sportlern drei tolle Tage unter professionellen Bedingungen.

Olympiateilnehmer Günter Weidlinger mit den siegreichen Schülern aus Oberösterreich bei den Österreichischen Schulmeisterschaften im BSFZ Obertraun. Auf einer selektiven Querfeldeinstrecke setzten sich die Schüler der Sport NMS Linz Kleinmünchen klar vor den gleichaltrigen Kollegen aus der Steiermark und Wien durch. Der neue Crossreferent Mag. Reinhard Teufel freute sich mit den siegreichen Oberösterreichern und hofft, dass der eine oder andere Schüler im Sport BORG seinen weiteren Weg gehen wird.

Weitere Spitzenplätze aus oberösterreichischer Sicht errangen die Schüler und Schülerinnen des BRG Wels Wallererstraße. Anna Baumgartner war die schnellste Läuferin vom BORG Linz. Sie konnte sich gegen die Töchter von den Langläufern Sumann und Mesotitsch durchsetzen.

Die Schüler der Sport NMS Linz Kleinmünchen waren Kevin Kamenschak, der trotz zweier Stürze und einer Versorgung durch das Rote Kreuz nach dem Zieleinlauf den zweiten Gesamtrang herauslief, Simon Kranjec, Noah Brandstätter, Demir Vilic und Amer Music. Mit einer Platzziffer von Einundzwanzig waren sie um sechzehn Punkte besser als die zweitbesten Schüler aus Weiz in der Steiermark.

Vor der Siegerehrung in der großen Obertraun Sporthalle besuchten alle Schülerinnen und Schüler der Landessieger Hallstatt und die Salzwelten.

Ein tolles Erlebnis für die Jugendlichen aus allen Teilen Österreichs von Feldkirch bis Neusiedl, von Weiz bis Schwaz.

Bericht: Wolfgang Hartl